HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Herzlich willkommen bei der Frauenriege


7 Turnerinnen qualifizieren sich für die SMM-Teams - 22.09.2017

7 Turnerinnen qualifizieren sich für die SMM-TeamsTurnerinnen mit grossem Potential in der Kategorie 5 Unsere jungen Mädchen dieser Kategorie waren in zwei Abteilungen aufgeteilt. In der ersten Abteilung zeigen Charleen Wismer und Selina Zihler einen gelungenen letzten Wettkampf. Trotz Wettkampf am frühen Morgen durften sie sich dank gleicher und guter Punktzahl gemeinsam eine Auszeichnung abholen. In der letzten Abteilung performten Lara Fischer, Rebekka Furrer, Sabrina Steiger, Livia Stöckli und Leonie Wolfisberg einen guten, aber mit zwei Stürzen etwas durchzogenen Wettkampf. Am Ende reichte es Livia bereits im ersten Jahr in der Kategorie 5 und Lara in die 2. Mannschaft des Schweizermeisterschafteams. Rebekka darf als zweiter Ersatz mittrainieren.

Rot-blau-weisses Podest in der Kategorie 6 Christelle Bregenzer, mit starken 37.85 Punkten und Mirjam Bregenzer mit nur einem Zehntel weniger siegen vor Kaya Dimmler (BTV Luzern) und ergattern sich ihren Platz in der 1. Mannschaft. Maria Erni und Angela Günther präsentierten ebenfalls hervorragende Leistungen, womit sich Angela einen Platz in der 2. Mannschaft verschaffte. Leider reichte es Maria im starken Teilnehmerfeld dieses Jahr nicht für ein Ticket zur SMM am 28./29 Oktober in Bern.

Turnen auf höchstem Niveau in der Kategorie 7 und Damen Die Kategorie Damen wurde von Lea Heller als einzige „Möischterin“ vertreten. Trotz einer soliden Leistung reichte es knapp nicht zu einer Auszeichnung. In der Königskategorie 7 zeigten Léonie Wismer, Tatjana Wey und Leonie Stütz ihr Können. Die drei präsentierten ihre Leidenschaft mit Freude und Ehrgeiz. Bei Tatjana und Leonie S., die das erste Jahr gegen die überaus starke Konkurrenz dieser Kategorie antreten, besteht vor allem an den Schaukelringen noch Optimierungspotential. Die Beiden hoffen auf eine Teilnahme an der SMM in den nächsten Jahren. Léonie W. konnte sich die letzte Auszeichnung erturnen und darf als zweiter Ersatz mit nach Bern an die SMM fahren.

nach oben
Autor: Laura Stütz + Michelle Zihler

SM-Challenge + Trisa-Cup - 05.09.2017

SM-Challenge + Trisa-CupIn der Kategorie 5 erreichte Leonie Wolfisberg die Bronzemedaille. Sie überzeugte vor allem mit ihrer Ringübung, wo sie die höchste Note (9.50) ihrer Kategorie erreichte. Doch auch ihre Kolleginnen konnten mit ihrem Können überzeugen. Livia Stöckli (5), Lara Fischer(6), Sabrina Steiger (12) und Rebekka Furrer (16) zeigten, dass sie sich den Startplatz verdient hatten.

Die Kategorie 6 konnte an den tollen Resultaten anknüpfen. Alle vier Turnerinnen platzierten sich unter den besten 12. Christelle Bregenzer erturnte sich, unter anderem mit der höchsten Sprungnote ihrer Kategorie (9.55), die Silbermedaille. Ihrer Schwester Mirjam (6) gelang eine besondere Leistung. Sie qualifizierte sich mit ihrer hohen Bodennote (9.70) für den Cup am Ende des Tages, wo sie gegen die höchsten Noten aller Kategorien antrat und gewann hervorragende Bronze.

In der Kategorie 7 überzeugte Léonie Wismer mit vier guten Geräten. Sie platzierte sich auf dem 9. Schlussrang, als Sechstplatzierte unseres Verbands. Die anderen vier Turnerinnen, Andrea Zimmermann, Tatjana Wey, Leonie Stütz und Alice Wismer konnten an einigen Geräten überzeugen, trotzdem reichte es zum Teil knapp nicht für eine Auszeichnung.

Vor allem in der Königskategorie bleibt es spannend, wer es in die Mannschaft für die Schweizermeisterschaft schafft. Die Entscheidung wird am 16. September in Eschenbach am MammutCup fallen.

Für die Turnerinnen der Kategorie 5 ging das turnerische Wochenende am Sonntag weiter. Sie traten mit ihren Kolleginnen aus der Kategorie 4 am TrisaCup in Triengen an. Einzigartig an diesem Wettkampf ist, dass der STV Beromünster als Team sein Bestes geben kann.

Aus der Geräteriege Beromünster platzierten sich in der Kategorie 4 zwei Turnerinnen unter den Top-Ten. Amélie (5), Lorena (8), Anja (13) und Svenja (15) durften sich auszeichnen lassen. Als Mannschaft erreicht sie die Silbermedaille, unter anderem dank ihrer glänzenden Leistung am Reck. Auch die zweite Mannschaft darf auf ihrem 12. Schlussrang stolz sein. Sie liessen 16 Mannschaften hinter sich. In der Kategorie 5 durften alle Turnerinnen sich am Ende des Tages eine Auszeichnung umhängen lassen. Mit der Mannschaft wurden sie zweite und sechste. Eine tolle Leistung!

nach oben
Autor: Alice Wismer

Magie der Twannbachschlucht - 30.08.2017

Magie der TwannbachschluchtAm wunderschönen 15. August machten sich einige Turnerinnen der Frauenriege bereits frühmorgens mit Bus und Zug auf den Weg nach Biel. Verwöhnt wurden wir bereits unterwegs von einem feinen Apèro, welches uns die Organisatorinnen Meline Stalder und Véroniqe Amrein offerierten. Die diesjährige Turnerreise führte uns von Biel aus mit der Standseilbahn nach Magglingen. Wir wanderten dann Richtung Twannbachschlucht. Im Schatten durch die wunderschönen Wälder zu wandern, kam uns bei den sommerlich warmen Temperaturen sehr entgegen. Immer wieder hatten wir tolle Aussicht auf den Bielersee. So erreichten wir schliesslich die Twannbachschlucht, den eigentlichen Höhepunkt der diesjährigen Turnerreise. Beim Einstieg in die Schlucht beeindruckte uns der stille Fluss, welcher über die mit Moos bedeckten Felsblöcke floss. Bald wechselte sich das Bild uns es türmten sich links und rechts vom Bach meterhohe Feldwände und wir konnten einige Wasserfälle bewundern. Wir fühlten uns für einen Moment wie in einer anderen Welt. Weiter ging es über Gesteinstreppen, durch unterhöhlte Felswände und über Brücken zum Schluchtausgang. Von da aus hatten wir ein wunderschönes Aussichtspanorama auf den Bielersee und die St. Petersinsel. In Twann angekommen, erwartete uns auch schon ein leckeres Mittagessen. Es wurde viel geplaudert und gab einige sehr interessante Unterhaltungen. Die Gelegenheit war optimal um einander besser kennenzulernen, weil die verschiedenen Riegen nur selten miteinander unterwegs sind. Gestärkt begaben wir uns aufs Schiff und genossen die gemütliche Fahrt auf dem Bielersee. Das Wasser glitzerte in der Sonne und wir spürten den Wind in den Haaren. In Biel angekommen gönnten sich die Turnerinnen eine Glace. Dann ging es mit Zug und Bus wieder nach Beromünster. Einige liessen den Tag super organisierten Tag noch in der Badi Möischter ausklingen.

nach oben
Autor: Cornelia Müller

Schnuppertraining Geräteriege (Mädchen) - 14.08.2017

Schnuppertraining Geräteriege (Mädchen)Interessierte Mädchen welche in diesem Schuljahr in die 1. oder 2. Klasse kommen sind bei uns zum Schnuppertraining herzlich willkommen. Wenn man sich gerne an Geräten bewegt und ehrgeizig ist, Neues zu lernen, ist man jeweils am Dienstag und Donnerstag von 17.30 bis 19.00 Uhr in der Turnhalle Beromünster am richtigen Ort. (Beginn 22. August 2017)

Voraussetzungen:

- 1. oder 2. Klasse Schuljahr 2017 (3. Klasse -> nach Rücksprache)

- Turnbegeisterte Mädchen, die zu Hause viel turnen & offensichtlich viel Freude an Bewegung haben

- Interesse an einer leistungsorientierten Sportart

- Körperliche und persönliche Voraussetzung -> Koordination, Beweglichkeit, Spannung, Kraft, Mut, Wille, Ausdauer (Kopf+Körper) und ein gutes Körpergefühl

Das Geräteturnen ist bei den Mädchen eine sehr beliebte Sportart und so ist auch unsere Riege in den letzten Jahren gewachsen und gewachsen. Im Moment turnen über 50 Mädchen im Alter von 7 bis 25 Jahren in unserer Riege. Daher ist es uns leider nur möglich, die wirklich ehrgeizigen und talentierten Mädchen aufzunehmen. Auch Schnuppertrainings mit vielen Turnerinnen sind nicht ideal und so ist es möglich dass bereits schon nach den ersten 4 Trainings eine erste Entscheidung getroffen wird. Bis zu den Herbstferien entscheiden wir dann über eine definitive Aufnahme in unsere Riege.

Wir freuen uns jedes Jahr über neue Turnerinnen, die wir gerne bei uns willkommen heissen ! (Informationen erhalten Sie unter: claudia.huesler@bluewin.ch)

nach oben
Autor:

Verbandsmeisterschaften Grosswangen - 26.07.2017

Verbandsmeisterschaften Grosswangen Zu den grossen Anwärterinnen auf die begehrten Podest Plätze in der Kategorie 6 zählten unter anderem die Zwillingsschwestern Christelle und Mirjam Bregenzer. Während Mirjam letztes Wochenende an den Getu Games in Malters zuoberst auf dem Podest stand, durfte dieses Wochenende Christelle die Goldmedaille entgegennehmen. Sie turnte einen sensationellen Wettkampf und wurde vor allem am Reck mit einer grandiosen Note von 9.65 belohnt. Für ihre Schwester Mirjam begann der Wettkampf mit zwei Stürzen am Reck nicht optimal. Nichts desto trotz liess sie den Kopf nicht hängen und bewies ihr Können an den folgenden Geräten dafür umso mehr. An den drei weiteren Geräten erturnte sie einen Notenschnitt von 9.50 und durfte sich am Ende verdient die Bronzemedaille umhängen lassen. Weiter klassierten sich Angela Günther (Platz 8) und Arlette Wismer (Platz 10) mit einem sehr gelungenen Wettkampf in den TopTen. Und auch Maria Erni (Platz 15) und Chiara Baumgartner (Platz 16) durften eine der begehrten Auszeichnungen entgegennehmen. Für Riccarda Wey lief der Wettkampf nicht optimal und sie beendete ihn auf dem 36. Platz.

In der Kategorie 5 gingen 114 Turnerinnen an den Start. Lara Fischer zeigte einen sehr konstanten Wettkampf und wurde sensationelle 6. Auch Livia Stöckli (Platz 9) und Sabrina Steiger (Platz 10) glänzten mit Top Leistungen und durften sich, wie auch Leonie Wolfisberg (Platz 14) zu den besten 20 zählen lassen. Weitere Auszeichnungen gingen an Rebekka Furrer (Platz 25), Selina Zihler (Platz 28) und Charleen Wismer (Platz 29). Für Ramona Steiger (Platz 49), Fabienne Wey (Platz 51) und Julia Wey (Platz 55) reichte es diesmal leider nicht für eine Auszeichnung.

In der Kategorie 4 durften von den acht Turnerinnen aus Beromünster sieben eine Auszeichnung entgegennehmen und sich über einen gelungenen Wettkampf freuen. Bei den Damen erturnte sich Lea Heller mit einem Schnitt von 8.80 den guten 16. Platz.

Bei den Turnerinnen der Kategorie 7 waren vor allem für Leonie Wismer die Bedingungen sehr erschwert. Auf Grund einer Verletzung am Fuss konnte sie kaum richtig trainieren und wusste bis zum Wettkampftag nicht, ob sie turnen wird oder nicht. Doch dank fleissigem Aufbautraining gelang es ihr, ihre Leistungen abzurufen und trotz der Verletzung und dem Trainingsrückstand auf sehr hohem Niveau zu turnen. Sie wurde am Schluss 12. und durfte verdient eine Auszeichnung entgegennehmen. Auch ihre Schwester Alice Wismer (Platz 13) und Andrea Zimmermann (Platz 15) wurden für ihr Können mit einer Auszeichnung belohnt. Tatjana Wey verpasste die Auszeichnung unglücklicherweise um fünf Hundertstel und belegte den 18. Platz. Auch für Leonie Stütz (Platz 21) reichte es diesmal leider nicht zu einer Auszeichnung.

Mit total zwei Medaillen und 21 Auszeichnungen schaut der STV Beromünster auf einen sehr gelungenen Wettkampf zurück und freut sich auf die kommenden Herbstwettkämpfe.

nach oben
Autor: Riccarda Wey

Getu Games Malters - 25.07.2017

Getu Games Malters

K4: 7 Auszeichnungen

Für die Turnerinnen der Kategorie 4 finden noch keine Schweizer Meisterschaften und somit keine entsprechende Qualifikation statt. Mit der Teilnahme an den Getu Games dürfen sie jedoch bereits schon Luft an diesem Grossanlass und der entsprechenden Qualifikationsatmosphäre schnuppern. Anja Huber (13.), Svenja Williman (15.), Amélie Loose (20.), Luana Lang (22.) Sophie Habegger (42.), Lorena Felix (55.) und Jana Gartenmann (58.) zeigten einen tollen Wettkampf und durften sich über eine Auszeichnung freuen. Für Aileen Treadwell.

K5: Knapp am Podest vorbei

Lara Fischer verpasste den Sprung auf das Podest um lediglich 0.05 Punkte. Die Abstände an der Ranglistenspitze waren äußerst knapp, rangierten sich die ersten 5 Turnerinnen innerhalb 0.20 Punkte. Lara durfte als Zweitbeste Verbandsturnerin auf dem tollen 4. Schlussrang eine Auszeichnung entgegen nehmen. Mit der höchsten Sprungnote von 127 Turnerinnen durfte auch die Zweitjüngste im Feld überaus zufrieden sein. Livia Stöckli erhielt beim gehockten Salto die Note 9.60 was ihr den Weg in die Topten ebnete. Mit Rebekka Furrer (12.), Sabrina Steiger (19.), Fabienne Wey (20.), Leonie Wolfisberg, Selina Zihler (beide 26.) und Charleen Wismer gehen noch sechs weitere Auszeichnung an den STV Beromünster. Julia Wey und Ramona Steiger verpassten diese nur knapp.

K6: Gold und Silber für Beromünster

In der Kategorie K6 war dann der STV Beromünster am Drücker. Mit Mirjam und Christelle Bregenzer feierte Beromünster einen Doppelsieg. Dabei schlug gerade Mirjam mit einer Gesamtpunktzahl von 38.00 ein ganz hohes Niveau an und gewann verdient die Goldmedaille. Auf dem Silberrang folgte ihre Zwillingsschwester Christelle.

K7: Auszeichnung für Andrea

Andrea Zimmermann turnte in der Königsklasse einen tollen 4Kampf was auch ihr die begehrte Auszeichnung einbrachte. Tatjana Wey (24.), Leonie Stütz (28) und Alice Wismer (28.) rundeten das tolle Michelsämter Weekend ab. Bei den Damen verpasste Lea Heller um einen Rang die Auszeichnung.

nach oben
Autor:

News Archiv

© www.stvberomuenster.ch