HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Herzlich willkommen bei der Frauenriege


Erfolgreiche Jugendmeisterschaften - 06.06.2017

Erfolgreiche Jugendmeisterschaften

K1: Ena verpasst Podest nur knapp

Ena Erni gelang wie schon in Dagmersellen ein ausgezeichneter Wettkampf mit hervorragenden Übungen. Ganz besonders an den Ringen turnte sie äusserst schwungvoll. Die Wertungsrichter belohnten dies mit 9,65 Zählern und am Sprung setzte sie mit 9.75 gleich noch einen drauf. Das Gesamttotal von 37.80 Punkten reichte für den tollen 4.Schlussrang von 216 Turnerinnen. Auch ihre Teamkolleginnen Melinda Marti und Lia Galliker erturnten am Sprung mit 9.65 (Melinda, Rang 24.) und 9.45 (Lia, Rang 30.) eine sehr hohe Note und somit auch gleich eine Auszeichnung. Mit Lia Zänggerle (46.) Rahel Bussmann (81.) und Flavia Albisser (89.) reihten sich gleich noch drei weitere Turnerinnen des STV Beromünster in den Auszeichnungsrängen ein.

K2: Valérie Loose in den Top 10

In der Kategorie 2 gingen 271 Turnerinnen an den Start. Dies bedeutete für die jungen Gerätekünstlerinnen, dass sie einen tadellosen Wettkampf turnen mussten, um einen auszeichnungsberechtigten Rang belegen zu können. Mit einem Punktetotal von 37.60 und Noten zwischen 9.25 und 9.50 ebnete sich Valérie den tollen 9. Schlussrang. Auch ihre Teamkollegin Emilie Bregenzer (65.) gelang einen ausgezeichneten Wettkampf mit tollen Übungen was mit der Auszeichnung auf dem 65. Rang belohnt wurde. Emma Imbach (129.) Ayla Sonderegger (175.) und Naima Cottone (227.) konnten sich im dem starken Teilnehmerfeld noch nicht ganz durchsetzen.

K3: 5 Auszeichnungen

Ein tolles Teamergebnis realisierten in Eschenbach die K3-Magnesianerinnen. Im 190-köpfigen Starterfeld gelang es gleich fünf Mädchen, eine der begehrten Auszeichnungen zu gewinnen. Lynn Estermann (12.), Annika Müller (15.) und Alina Lustenberger (17.) verzeichneten einen super Wettkampf, was ausschlaggebend für den wunderbaren Erfolg war und eine Rangierung in den Besten 20ig bedeutete. Norah Lampart (25.) und Rahel Portmann (34.) rundeten das tolle Mannschaftsresultat mit weiteren Auszeichnungen ab. Leider reichte es für Lynn Galatti nicht ganz.

K4: 3 in den Top 10

In einem hochkarätigen Feld mit 188 Teilnehmerinnen, vermochten die Turnerinnen des STV Beromünster in der Kategorie 4 vorne mitzuhalten. Lorena Felix (4.), Svenja Willimann (7.) und Anja Huber (9.) bestätigten ihre bestechende Form von Dagmersellen und turnten einen super Wettkampf. Mit Luana Lang (13.) und Amélie Loose (17.) reihten sich gleich noch zwei weitere Turnerinnen in den Top 20ig ein. Auch Sophie Habegger (33.) und Jana Gartenmann (40.) durften schlussendlich in einem starken Teilnehmerfeld eine verdiente Auszeichnung entgegennehmen. Aileen Treadwell verpasste diese auf dem 93. Rang nur knapp.

nach oben
Autor:

Regionenmeisterschaften Dagmersellen - 18.05.2017

Regionenmeisterschaften Dagmersellen

K1: 4 Auszeichnungen

Unsere Küken, die K1-Turnerinnen, machten schon um 8.00 Uhr den Anfang und starteten gut in ihren zweiten Wettkampf. Gleich 3x erzielte Ena Erni Noten über 9.00 und sicherte sich so den hervorragenden 11. Rang von insgesamt 119 Turnerinnen. Lilia Zängerle wusste vor allem am Reck (9.40) und am Boden (9.20) zu überzeugen und reihte sich auf dem 17. Platz ein. Ebenfalls über eine Auszeichnung freuen durften sich Flavia Albisser (33.) und Lia Galliker (39.). Rahel Bussmann verpasste diese leider nur ganz knapp.

K2: Rang 5 für Valérie Loose

Mit einer Punktzahl von 37.10 und besonders hohen Noten am Reck 9.60 sowie am Boden+Ring (jeweils 9.25) erreichte Valérie Loose den hervorragenden 5. Rang. Die Jüngste im 153köpfigen Teilnehmerfeld heisst Emilie Bregenzer und lässt ihr Talent vor allem am Reck mit 9.50 aufblitzen was ihr den hervorragenden 12. Schlussrang einbringt. Auch Emma Imbach zeigte solide Übungen und durfte an der Rangverkündigung stolz ihre erste K2-Auszeichnung auf dem 59. Platz entgegennehmen. Ayla Sonderegger hatte an diesem Tag weniger Glück.

K3: Drei in Top 15

Die K3-Turnerinnen knüpften nahtlos an die Erfolge ihrer Vereinskolleginnen an. Annika Müller (12.), Alina Lustenberger (14.) und Norah Lampart (15.) reihten sich gleich nacheinander in den Top 15 von insgesamt 120 Turnerinnen ein. Während Annika mit 9.55 die Bestnote in ihrer Kategorie erturnte, gelang dies Alina mit 9.50 an den Ringen. Rahel Portmann (20. Rang) und Lynn Estermann (42. Rang) durften mit strahlenden Gesichter auch eine Auszeichnung abholen. Leider gelang Lynn Galatti dieses Vorhaben für einmal nicht.

K4: Gold und Silber

Einen Doppelerfolg bejubelte der STV Beromünster bei den K4-Magnesianerinnen. Lorena Felix (Gold) vor Svenja Willimann (Silber) lautete die Rangliste. Beide turnten einen ausgeglichenen 4Kampf auf hohem Niveau was ihnen den Weg ganz zuoberst auf das Podest ebnete. Auf den Rängen 4 und 7 platzierten sich weitere Vereinsgspändli. Mit Amélie Loose (4.) und Anja Huber (7.) turnten gleich 4 Turnerinnen in die Besten sieben. Luana Lang (15.), Sophie Habegger (17.) und Jana Gartenmann (31.) rundeten das tolle Ergebnis mit einer Auszeichnung ab. Aileen Treadwell platzierte sich auf dem 52. Rang.

K5: Lara und Leonie auf dem Podest

67 Turnerinnen starteten in der Kategorie 5 und gleich alle gestarteten Möischterer Turnerinnen durften eine Medaille oder Auszeichnung in Empfang nehmen. Mit der Kategorienhöchstnote von Lara Fischer am Sprung (9.50) und Leonie Wolfisberg an den Ringen (9.40) zeigten sich die Turnerinnen auch eine Kategorie höher von ihrer besten Seite. Mit 37.40 Punkten durfte sich Lara die langersehnte Silbermedaille umhängen lassen. Und wenn dann mit Leonie noch ein Vereinsspändli auf das Podest folgt (Bronze, 37.20 Punkte) ist es umso schöner. Das Jubeln ging weiter - auf den Rängen 4, 5 und 9 platzierte sich ein weiteres Möischterer-Duo. Mit Rebekka Furrer (4.), Livia Stöckli (5.) und Charleen Wismer (9.) turnten gleich 5 Turnerinnen in die Besten zehn. Selina Zihler (15.), Sabrina Steiger, Fabienne Wey (beide 18.) und Ramona Steiger, Julia Wey (beide 25.) rundeten das tolle Ergebnis mit einer Auszeichnung ab

K6: Bregenzer-Zwillinge Top

49 Turnerinnen waren in der Kategorie K6 am Start und zwei davon turnten in einer ganz anderen Liga. Es waren dies die Zwillinge Mirjam und Christelle Bregenzer. Beide lieferten einen überzeugenden Wettkampf und setzen sich verdient und mit mehr als einem Punkt Vorsprung an die Spitze. Mit 15 Hundertstel Vorsprung gewann Mirjam vor ihrer Schwester Christelle. Mit Maria Erni (5.) und Angela Günther (7.) welche den Bronzeplatz mit einem Sturz an den Schaukelringen vergab, sicherten sich zwei weitere Geräteturnerinnen Plätze in Podest nähe. Chiara Baumgartner (12.) durfte in ihrem ersten Jahr im K6 bereits schon die zweite Auszeichnung diese Saison abholen, während Riccarda Wey diese um lediglich einen Platz verpasste.

K7/KD: Lea Heller mit Silber

Die Turnerinnen in der Kategorie 7 und Damen zeigten Uebungen auf hohem Niveau. Lea Heller bei den Damen durfte am Schluss sogar die Silbermedaille umhängen lassen. Tatjana Wey bestritt erstmals einen Wettkampf in der Königskategorie und beendete diesen auf dem tollen 4. Rang. Alice Wismer (5.) hatte bis auf das Reck einen ausgeglichenen Wettkampf. Andrea Zimmermann (7.) zeigte mit 9.0 am Sprung und Reck ihr Talent während Leonie Stütz (8.) ihre persönliche Höchstnote mit 9.30 am Boden hatte. Wir sind stolz, dürfen wir dieses Jahr mit so vielen K7 Turnerinnen an den Start gehen.

nach oben
Autor:

News Archiv

© www.stvberomuenster.ch